#SPinUKO

HLC

Neuigkeiten aus der UKO

Das Krankenhaus Nord ist eines der größten und wichtigsten Bauprojekte Wiens. Hier gibt es alle wichtigen Fakten, transparent und nachvollziehbar.

Erich Hechtner in Untersuchungskommission befragt

Ob man sich bei derartigen Projekten etwa für ein PPP-Modell entscheidet, einen Generalunternehmer beauftragt oder Einzelausschreibungen vornimmt, ist immer die Entscheidung des Bauherrn - jede Art...
© Fürthner

Ludwig fordert Aufklärung

In der Untersuchungskommission zum Krankenhaus Nord sagte heute Bürgermeister Dr. Michael Ludwig als Zeuge aus. Ludwig stand heute insbesondere in seiner früheren Funktion als Wohnbaustadtrat der...
© KAV

Ein Meilenstein ist erreicht – das KH Nord ist keine Baustelle mehr

Mit dem 3. Dezember wurde ein Meilenstein für das Wiener Gesundheitssystem erreicht: Das Krankenhaus Nord keine Baustelle mehr . Gesundheitsstadtrat Peter Hacker: "Es ist behördlich zur...

Das sagt Porr-Vorstandschef Karl-Heinz Strauss

Karl-Heinz Strauss , Vorstandsvorsitzender der Porr AG wurde am 4. Dezember von der Untersuchungskommission des Wiener Gemeinderates als Zeuge befragt. Die Porr AG wurde 2012 beauftragt, den...
© Schaub-Walzer

Sonja Wehsely kontert Vorwürfen

In der Sitzung der Untersuchungskommission am 13. November sagte die frühere Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely als Zeugin aus. Wehsely wies darauf hin, dass sie politisch verantwortlich war, aber ...
© Schaub-Walzer

SPÖ und Grüne setzten Untersuchungskommission ein

SPÖ und Grüne haben im April 2018 die Einsetzung einer Untersuchungskommission zur „Klärung der Projekt-, Kosten- und Terminentwicklung des Krankenhauses Nord“ beantragt und beschlossen. Ziel...
© HLC

Das KH Nord ist kein Skandal, sondern ein Erfolg.

Es gibt auch keinen Hinweis darauf, dass sich die Politik, also die damals zuständige Stadträtin , ihre politische Verantwortung nicht wahrgenommen hätte. Sonja Wehsely hat sich regelmäßig und...

Unterlagen sind zu schwärzen

So darf etwa die Kalkulation eines Unternehmens, das an einer Ausschreibung teilgenommen hat, nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, ansonsten hätte das Unternehmen Haftungsansprüche...

Weshalb der KAV keinen Generalunternehmer mit dem Bau beauftragte

Nach drei Jahren, 2010, wurden die Verhandlungen mit dem Konsortium abgebrochen und zwar aus folgenden Gründen: * Es kam zu keiner Einigung über den garantierten Preis, den der KAV dem Konsortium...
© HLC

Grundstück in der Brünner Straße klar die beste Wahl

Weil es die entsprechende Größe und die beste öffentliche Anbindung hat. Es hätte keinen Sinn, ein Krankenhaus auf die grüne Wiese zu stellen, wo die Bürgerinnen und Bürger eine lange Anreise in...
© SPÖ-Klub

Das Grundstück des KH Nord ist NICHT asbestverseucht

Immer wieder geistern Berichte durch die Medien, das Krankenhaus sei asbestverseucht. Das ist falsch!  Das Gebäude davor wies Asbestspuren auf, wie es auch bei den meisten älteren Gebäuden der Fall...
© HLC

Die Größe des KH Nord weist in die Zukunft

Die Opposition (ÖVP, FPÖ und NEOS) haben immer wieder Vorbehalt gegen die Größe des Grundstückes geäußert: Es sei zu groß und auch die Planung des Spitals sei zu groß ausgefallen. Tatsächlich...

Die Kosten des KH Nord

Ausgangslage: Das Kontrollamt hat seinerzeit der Stadt Wien empfohlen keinen Generalunternehmer mit dem Bau zu beauftragen, sie sollte selber das Krankenhaus bauen. An diese Empfehlung hielt sich...

Manche Vorwürfe des Rechnungshofs wurden in der UK bereits widerlegt

Es gibt im Rechnungshofbericht auch keinen einzigen Hinweis auf Korruption oder irgendwelche gesetzwidrigen Handlungen. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die politisch Verantwortlichen ihre...

161 Mio. Euro Nachforderungen von Auftragnehmern

Es ist ein branchenintern bekanntes Problem , dass die Anbieter bei öffentlichen Aufträgen versuchen, mit Kampfpreisen die Ausschreibungen zu gewinnen und im Nachhinein Mehrkosten reklamieren, um...
© SP-Klub

Insgesamt 300-Mio-Kredit bei der Europäischen Investitionsbank (EIB)

Die EIB finanziert Infrastrukturprojekte auf europäischer Ebene zu Marktkonditionen. Mit der EIB konnte die Stadt Wien einen 300 Mio. Euro Kredit mit einer Laufzeit von 25 Jahren zu Fixzinsen...